Tyrolean Cup, Seefeld

Lizzie’s erster Einsatz an einem Workingtest und das über 2 Tage und erst noch im Team.

In guter Laune und endlich mal wieder schönes Wetter, wenn das nicht nicht unter einem guten Stern steht.
Die Ansammlung der vielen Leute und Hunde haben Lizzie nicht speziell beeindruckt.
Sobald die Teams ausgelost waren, spazierten wir voll Spannung zu den ersten Aufgaben.
Unser Team: S=Dani Schirato mit Yanac, M = Nicole Pichler mit Lion, L= Ruth mit Lizzie.

Zum Teil hatten wir ziemlich lange Wartezeiten zwischen den Aufgaben. Lizzie löste die erstan 3 Aufgaben super. Mich beeindruckte ihre Ruhe und Aufmerksamkeit für alle Aufgaben, auch wenn das M + S Team zum Teil einige Zeit brauchten für das Einweisen ihrer Hunde.
Die vierte Aufgabe war eine Markierung über den Zaun. Da hatte Lizzie mühe das Hinderniss Zaun trotz der Schlupflöcher anzunehmen. Nach dem ich sie versucht habe darauf einzuweisen, die Kommandos hat sie perfekt angenommen, musste ich einsehen dass der Zaun für sie ein Hinderniss bleibt und wir haben die Aufgabe abgebrochen.
Mit den restlichen 2 Aufgaben waren wir wieder super zufrieden. Lizzie hat bemerkt, dass sich mehrere Helfer auf dem Feld aufhielten, das hat sie dann hin und wieder zu einem kurzen zögern verleitet.
Müde und zufrieden ging der erste Prüfungstag zu Ende.

Sonntagmorgen, schönstes Wetter und die letzten 3 Aufgaben waren noch zu bewältigen.
Unsere erste Aufgabe (einfaches Mark ins Wasser) hat Lizzie gezögert, das Wasser anzunehmen, das hat einige Pünkte gekostet. Die zweite Aufgabe eine Suche im Geäst, da war sie wieder voll im Element. Bei der letzten Aufgabe hatten wir zwei kleinere Meinungsverschiedenheiten, haben es mit Abzug trotzdem noch hingekriegt.

Ein tolles Wochenende!!!!